Menü

Herzlich willkommen...

... auf der Homepage der Lademann-Realschule Helmstedt. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Schule interessieren. Auf unserer Homepage finden Sie nicht nur Berichte über aktuelle Aktionen und unsere Termine, sondern wir bieten Ihnen auch Informationen rund um unsere Schule und unseren Unterricht an.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!

Anmeldungen der neuen 5. Klassen

Am 20.04.2018 beginnt um 10.30 Uhr der Schnuppertag für alle interessierten Viertklässler. Für die Eltern findet um 17.00 Uhr ein Informationsabend in unserer Aula statt. Offizielle Einladungen für beide Veranstaltungen verteilen wir Anfang April über die Grundschulen. Sollten Sie keine Einladung erhalten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an unser Sekretariat.

Unsere Anmeldezeiten
Mittwoch, 02.05.2018 von 8.00-12.00 Uhr und von 14.00-16.30 Uhr,
Donnerstag, 03.05.2018 von 8.00-12.00 Uhr und von 14.00-15.00 Uhr,
Freitag, 04.05.2018 von 8.00-12.00 Uhr.

Möchten Sie die Anmeldeformulare schon im Voraus bequem zu Hause ausfüllen, finden Sie diese in unserem Downloadbereich zum Herunterladen und Ausdrucken.


Braunschweiger Basketball-Löwen zu Gast an der Lademann-RS

Schnuppertag des 8. Jahrganges in der BBS Helmstedt

Am 26.02.2018 besuchte der 8. Jahrgang der Lademann-Realschule die BBS Helmstedt. Im Rahmen des Schnuppertags für die Profilwahl konnten sich die Schülerinnen und Schüler die drei Profile „Wirtschaft“, „Gesundheit und Soziales“ und „Technik“ anschauen und dort in einem zweistündigen Einstiegskurs erste Erfahrungen machen. Da die Schülerinnen und Schüler im 9. und 10. Jahrgang vierstündig ein Profilfach an der BBS belegen müssen, welches auch nicht mehr gewechselt werden kann, ist es besonders wichtig, sich im Vorfeld Gedanken über die richtige Profilwahl zu machen. Dieser Schnuppertag soll den Schülern als Entscheidungshilfe dienen und alle waren mit Spaß und Freude bei der Sache. Bei einer abschließenden Befragung waren sich die meisten Schüler jetzt sicher, welches Profil sie im nächsten Jahr wählen werden. Wir bedanken uns bei der BBS Helmstedt für den tollen und informativen Tag!

Staffelolympiade des 5. Jahrgangs

Der Fachbereich Sport veranstaltet im Laufe eines Schuljahres verschiedenste sportliche Wettkämpfe.

Am Freitag, 26. Januar 2018 hatten die Klassen 5a, 5b und 5c in der Elzweg-Turnhalle ihren Wettkampftag. Nachdem im Sportunterricht Staffelläufe trainiert wurden, konnten nun die Klassen ihre Kräfte messen und als Team Punkte sammeln.

Unterstützung beim Aufbau und während der Durchführung erhielt Frau Conradi von der FSJ-lerin Anna Bäslack und den Schülern Leonard A., Luca O., Hendrik L., Lucas G. (alle 10a), Yannik W. und Ismail E. (beide 10c). Ihre Aufgabe bestand auch darin, die zu betreuende Klasse taktisch zu instruieren, da nicht jeder Schüler jede Runde ausführen musste. 

Die Aufgaben waren vielfältig. Neben einem Wissensquiz, einem Fußball- und Hockeyparcours, einer Rollbrettstaffel und Mattenrutschen mussten auch Gerätebahnen schnellstmöglich überwunden werden. Den Abschluss bildete das Spiel „Capture the Flag“.

Aus diesem 5-stündigen Wettbewerb ging die 5b als Jahrgangssieger hervor. Die Pokalübergabe erfolgte am Montag, den 29. Januar 2018 in der Schülerteilversammlung des 1. Halbjahres.


Skikurs 2018 in Maria Lankowitz

In diesem Jahr machten sich Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Klassen unter der Leitung von Frau Hahn und Frau Piniakowski auf den Weg, um erstmals die Skigebiete Salzstiegel und Klippitztörl in Österreich zu erkunden.
Auch wenn das Wetter es nicht ganz so gut mit uns meinte, waren die Pisten super präpariert und unser Vorhaben konnte starten. Der Skikurs verlief sowohl für die Fortgeschrittenen als auch für die Anfänger äußerst erfolgreich. Während die Fortgeschrittenen aufmerksam die neuen Skigebiete erkundeten und eifrig an ihrer Fahrtechnik feilten, mussten einige Anfänger all ihre Kräfte zusammennehmen, denn Skifahren sieht leichter aus als es in Wirklichkeit ist.
Zum Glück gab niemand auf, alle standen bis zum letzten Tag auf ihren Skiern und fuhren sicher die Pisten herunter. Neben den anstrengenden Vor- und Nachmittagen gab es auch einen erholsamen Abend in der Köflacher Therme. Unvergessen bleibt der Abend, an dem sich einige beim Eisstockschießen ausprobierten und eine Menge Spaß hatten.
Ein weiteres Highlight war die lustige Skitaufe. Hier wurden die Auserwählten kräftig eingeseift, bekamen einen leckeren Trank und mussten einen Schwur ablegen. Freuen konnten sich die Täuflinge über eine Urkunde und einen außergewöhnlichen Namen, wie z.B.: 'Gefährliche Pistensau', 'Hilfsbereiter Pistenfloh' oder ' Sympathischer Schneeaufwirbler'.

Allen Beteiligten hat es gefallen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und hoffen, dass auch IHR wieder dabei sein werdet. (Joana hat schon zugesagt ;))

Fotoalbum "Skikurs 2018"


Kunstausstellung "Draculas Schloss"

Hier kommt eine Nachlese zur Kunstausstellung in der Aula von Schülern für Schüler, Lehrer und Eltern vom 6. - 10. November 2017 in der Aula, geschrieben von Ausstellungsbesuchern:

"Es ging von Bildern bis zu selbstgemachten Skupturen. Es war eine düstere Atmosphäre, Es war violett-bläuliches Licht da. Zwei Skulpturen haben mir besonders gut gefallen. Eine war verschleiert, die andere hatte eine gelb-blau-braune Hose an." Paul, 8b

"Ich fand es gut, dass manche Kinder sich soviel Mühe gegeben haben, nur damit wir sowas Tolles sehen können." David, 6c

"Es wurden Holzfiguren, Fische aus Draht und ein Vulkan aus Pappe gezeigt. Der hatte eine künstliche Kerze, die ihn aktiv hat aussehen lassen. Mir hat auch das Aquarium gut gefallen, weil er Lichteffekte hatte." Maurice, 8a

"Es wird im Hintergrund gruselige Musik gespielt und kleine Lampen und Lichterketten vergruseln die Atmosphäre noch." Joshua, 8c

"Mir haben die Gipshände besonders gut gefallen. Manche waren sehr schön angemalt und gut verarbeitet. Ich fand auch gut, dass bei einer Hand der Mittelfinger ab war und das mit den Ketten auch." Fiona, 7a

"Ich fand das nicht so gruselig, weil es noch zu hell war. Aber dass die Spinnen an der Decke hingen, war schon lustig." Lisa, 6c

"Mir hat der Vulkan am besten gefallen, weil er ordentlich gebaut war und so angemalt wurde als wäre er echt." Bella, 7c

"Ich finde den Geist in der Ecke am besten und am gruseligsten, weil er keine Augen und keinen Mund hat und weil er dich trotzdem anguckt mit einem geneigten Kopf und seltsam gebeugten Armen." Niklas, 7b

"Mir haben die Augen vom Clown sehr gut gefallen, weil sie so verlaufen sind. Der Mund sieht aus wie ein großes V, die Nase ist rund und groß. Aber am besten sind die Augen!" Jan-Ole, 7b

"Ich fand, dass die Kinder vom Werkunterricht sich viel Mühe mit den Fledermäusen gegeben haben. Die Bilderrätsel mit den „Gesichtslandschaften“ waren sehr schwer. Ich fand den Untoten aus Tesafilm toll gemacht." Lennart, 6c


Joachim Franz -Sei dein eigener Held

von Jonathan H.

Kurz vor den Weihnachtsferien kam Herr Joachim Franz zu uns in die Aula der Lademann-Realschule im Auftrag der Landessparkasse Braunschweig.
Als er 1990 bemerkte, dass irgendwas in seinem Leben falsch lief, er wog unter anderem 118kg, setzte er sich ein Ziel: Er wollte im folgenden Jahr seinen ersten Marathon laufen. Innerhalb von einem Jahr reduzierte er sein Gewicht auf 72kg und schaffte es mit viel Training seinen ersten Marathon zu laufen.
Nach weiteren zwei Jahren lief er schon den Ironman Europe, Powerman Zofingen und die erste Deutsche Meisterschaft im Triathlon. Im Jahr 1993 erlitt er einen schweren Rückschlag, als er einen Radfahrunfall hatte. Er begann nach seiner Genesung sein sportliches Comeback und so den Einstieg in den Extremsport.

Mehr…

In den folgenden Jahre nahm er an verschiedenen Wettkämpfe teil: 1. Bergmarathon, Teilumwanderung Irlands im Winter, drei Weltrekorde im Ergometer-Climbing, Bike and run, 500 km Radfahren in 19 Stunden.
Er schaffte es auch ins Guinness Buch der Rekorde: 50 Stunden 1745 gefahrenen Kilometern.
Seit 2001 engagierte er sich der HIV und AIDS Organisation besonders an Kinder und Jugendliche gerichtet. Der Grund war, dass ein guter Freund an HIV gestorben war.
Er merkte, dass er durch seinen Extremsport die Aufmerksamkeit der Bürger auf sich zog und er so Kampagnen und Organisationen für Spendengelder erfolgreich organisieren könnte. So z.B. fuhr er 2001-2002 mit dem Rad durch die Sahara, dabei legte er 6500 km zurück. Weitere Highlights waren, als er 2005 mit dem Rad 23.000km von Alaska - Feuerland, 13 Länder in 36 Tagen durchquerte.  Das mit einem Team von nur 25 Personen. Seine bisher letzte und größte Aktion hießt „Move the World“, in dem er 55 Länder auf fünf Kontinenten in 111 Tagen bereiste. Er brauchte dafür drei Jahre Vorbereitungszeit und es gab 28 Streckenänderungen. Dafür benötigte er ein engagiertes Team und fünf VW Amarok.

Seit zehn Jahren hält er nun an Schulen und Einrichtungen Vorträge über sein Leben und ermutigt damit andere ihre Ziele zu verfolgen und nicht auf andere zu hören!

Weniger…

Schüler der 10. Klasse im HAUM

Am 7. Dezember erforschten die Schüler der 10. Klassen das Herzog-Anton-Ulrich-Museum in Braunschweig im Rahmen des Kunstunterrichts. Dabei stand die Betrachtung originaler Kunstwerke aus dem Barock im Mittelpunkt des Interesses. Beeindruckt waren die Schüler von den großzügig gestalteten Räumen und der Vielfalt der malerischen Themen.

Gern hätten einige auch die anderen Etagen des Museums erforscht. Das war leider an diesem Tag nicht möglich, dafür konnten alle auch selbst tätig werden und eine Zeichnung vor einem Gemälde anfertigen. Diese könnt ihr ab sofort an der Pinnwand auf der Kellertreppe bewundern.

Nach dem Museumsaufenthalt haben sich alle auf dem schönen Braunschweiger Weihnachtsmarkt vergnügt. Ein gelungener Tag!


Ein Stern - Hoffnung für viele

In der weihnachtlich geschmückten St.-Stephani-Kirche präsentierten in diesem Jahr die Religionskurse des 6. Jahrgangs der Lademann-Realschule unter der Leitung von Frau Mahlstede und Frau Ohlrogge am 20.12.2017 den Zuschauern ein wochenlang eingeübtes Theaterstück. In dem Adventsspiel "Ein Stern - Hoffnung für viele" erhalten viele Kinder dieser Welt durch das helle und warme Licht des Weihnachtssterns wieder neue Hoffnung.

In diesem Jahr konnte Frau Pastorin Rengel ihre Kirchenräume in der St.-Christophorus-Kirche aufgrund eines Brandschadens leider nicht zur Verfügung stellen. Aber auch mit der neuen und jungen Pastorin Sabrina Fröhlich der St.-Stephani-Kirche erlebten Schüler und Schülerinnen, Lehrer sowie Eltern und Großeltern einen wundervollen Gottesdienst, der altersgerecht für diese Jahrgangsstufen vorbereitet wurde.  

Ein weiterer Höhepunkt dieses Gottesdienstes waren die Auftritte der Chorklassen des 5. und 6. Jahrganges unter der Leitung von Frau Reisig und Herrn Hase. Alle Anwesenden erfreuten sich an den beiden stimmungsvollen Liedern zum nahe bevorstehenden Weihnachtsfest.


Die AG "Weihnachtsbox" bringt wieder Augen zum Leuchten

Sechs Schüler des 10. Jahrgangs (Philip G., Tommy-Lee E., Julien G., Ric S., Jan B. und Lyonel G.) nahmen in diesem Jahr an der AG Weihnachtsbox unter der Leitung von Herrn Peschel und Frau Ohlrogge teil. 

Über 300 bedürftigen Kindern des Landkreises Helmstedt konnte die Stiftung "Johannes Waisenhaus zu Helmstedt" in Verbindung mit der AG Weihnachtsbox der Lademann-Realschule in diesem Jahr zu Weihnachten mit gezielten Geschenken erfreuen. Die große Flut an Geschenkpaketen wurde erstmalig in den Räumen des DRK Helmstedt in der Friedrichstraße aufbewahrt und mit den sechs Teilnehmern der AG Weihnachtsbox sowie mit vielen weiteren Helfern wenige Tage vor dem Weihnachtsfest liebevoll eingepackt und anschließend an die Schulen im Landkreis verteilt.

So saßen diesmal auch diese 300 Schüler und Schülerinnen mit leuchtenden Augen unter dem Weihnachtsbaum.

Diese AG Weihnachtsbox hat den sechs Schülern viel Freude bereitet, da sie wussten, dass durch ihren Einsatz viele Kinder zu Weihnachten glücklich gemacht wurden.


Potentialanalyse und Berufsfelderkundung an der Oskar-Kämmer-Schule

Auch in diesem Jahr verbrachten die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrganges zweieinhalb interessante und lehrreiche Wochen an der Oskar-Kämmer-Schule in Helmstedt. Die Schüler absolvierten dort in den ersten drei Tagen die sogenannte Potentialanalyse, bei der Feinmotorik, Durchhaltevermögen und Belastbarkeit abgeprüft wurden. In den darauffolgenden zwei Wochen vom 04.12 – 15.12.2017 erhielten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Berufsfelder: „Metall“, „Farbe“, „Gesundheit und Soziales“, „Wirtschaft“ sowie „Lager und Handel“ und „IT/ Medien“. Auch in diesem Jahr haben sich die Schülerinnen und Schüler wieder sehr wohl gefühlt und hatten viel Spaß, was nicht zuletzt an der tollen Betreuung des geschulten Personals der Oskar-Kämmer-Schule lag. Damit sie jeden Tag genügend Kraft für ihre Arbeit hatten, bekamen sie aus der hauseigenen Küche immer etwas Frisches und Gesundes gekocht. Abschließend lässt sich sagen, dass unsere Schülerinnen und Schüler sehr gute Einblicke in die verschiedenen Berufsfelder bekommen haben.


Ein Blick in die Zukunft - die Berufsfindungsbörse

Zum ersten Mal besuchte der 10. Jahrgang der Lademann-Realschule die Berufsfindungsbörse am Gymnasium Julianum. Nach einer Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Schönau und dem Organisator der Berufsfindungsbörse, Herrn Kunde, hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich bei über 60 Referenten über verschiedenste Berufe zu informieren.
Die Schülerinnen und Schüler konnten sich im Vorfeld drei Informationsveranstaltungen aussuchen, die ihren jeweiligen beruflichen Interessen entsprechen.
Ausbildung in der Autostadt, Berufsbilder bei der Polizei, Berufsmöglichkeiten bei der EEW, Agentur für Arbeit und die Schulen Dr. von Morgenstern sind nur einige der Angebote, aus denen die Schüler wählen konnten.
Im Forum des Julianums waren zusätzlich Infostände von diversen Unternehmen aufgebaut, an denen sich die Schülerinnen und Schüler beraten lassen konnten.
Alles in allem war es ein gelungener, informativer Tag. Wir danken dem Julianum und freuen uns aufs nächste Jahr!


Alle Jahre wieder... das Schülerbetriebspraktikum

Vom 27.11.-15.12.2017 fand in diesem Jahr das Schülerbetriebspraktikum des 9. Jahrgangs statt. Die Schülerinnen und Schüler hatten in diesen drei Wochen die Möglichkeit, einen bestimmten Ausbildungsberuf in einem von ihnen selbst gewählten Betrieb kennenzulernen. Die Bandbreite der gewählten Berufe war vielfältig. Es ging vom Verkäufer im Einzelhandel über Friseure bis hin zum Polizisten. Bereits nach kürzester Zeit zeichnete sich bei einigen Schülern ab, ob sie mit der Wahl ihres Praktikumsplatzes richtig gelegen haben. Viele machten ihre Arbeit im „neuen“ Betrieb so gut, dass ihre Betreuer während der Praktikumsbesuche seitens der AW-Lehrkräfte voll des Lobes über unsere Schüler waren. Den Schülerinnen und Schülern bereitete das Betriebspraktikum sehr viel Spaß, auch wenn sie dabei bemerkten, dass das „echte Arbeitsleben“ körperlich sehr viel anstrengender sein kann als der Schulalltag.


Ausflug des 8. Jahrgangs nach Braunschweig

Am Montag, den 18.12.17, hat sich der 8. Jahrgang zusammen mit den Lehrern Frau Nickel, Frau Gebauhr und Frau Petzke um 9:00 Uhr am Bahnhof getroffen und alle sind nach Braunschweig gefahren, um dort auf dem Kohlmarkt Schlittschuh zu laufen. Wir hatten einen Aufenthalt von anderthalb Stunden. Nachdem wir mit dem Schlittschuhlaufen fertig waren, sind wir über den Weihnachtsmarkt Richtung Schlossarkaden geschlendert. Anschließend sind wir zurück nach Helmstedt gefahren und haben uns verabschiedet. Es war ein schöner Tag und hat uns allen viel Spaß gemacht.

Annalena G.


Sternenglanz und Lichterzauber


Le Tour de FranceMobil

 

Zeitungsartikel im "Helmstedter Sonntag" vom 19.11.2017


Unsere Weihnachtspäckchen gehen auf die Reise

Viele Schülerinnen und Schüler der Lademann-Realschule Helmstedt beteiligten sich auch in diesem Jahr an der traditionellen Weihnachtsaktion  „Weihnachtspäckchen“. 39 Pakete waren liebevoll verpackt worden.
Am Freitag, den 24.11.2017 überreichten Schülerinnen und Schüler die Päckchen an Frau Elke Pötzsch von der Schöninger Sammelstelle des Hilfswerkes „Hoffnungsträger Ost“.
Die Päckchen werden auf direkten Weg nach Moldawien und in die Westukraine transportiert, wo sie Anfang Januar 2018 in Kinderheimen an Jungen und Mädchen bedürftiger Familien verteilt werden.
Ein Dank geht an alle Eltern und Schülerinnen und Schüler, die fleißig gespendet haben.

Hier geht es zum Zeitungsartikel des "Helmstedter Sonntag" vom 26.11.2017


Das Jahrbuch 2014-2016 ist vorrätig!

Das vorbestellte Jahrbuch 2014-2016 kann im Sekretariat der Lademann-Realschule abgeholt werden. Das Sekretariat ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 7.30 Uhr bis 13.15 Uhr und mittwochs von 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr besetzt.


Gruselausstellung ist eröffnet!

Halloween ist zwar schon vorbei, aber die jährliche Gruselausstellung in der Aula findet in dieser Woche statt.

Am MONTAG öffnet das „Schloss Graf Draculas“ seine Pforten für Euch! Viele Kinder unserer Schule haben wieder im Kunst- und Werkunterricht Fantasie und Ausdauer gezeigt und Bilder und Objekte geschaffen, die euch erschauern lassen und unterhalten sollen.

Am FREITAGNACHMITTAG VON 15-18 UHR findet der Elternsprechtag statt.

Die Ausstellung „Draculas Schloss“ ist geöffnet. Ihr könnt sie dann auch mit euren Eltern, Verwandten und Freunden besuchen.


Neuigkeiten vom Schulsanitätsdienst

Ende August nahmen 18 Schülerinnen und Schüler unserer Schule an einem Erste-Hilfe-Kurs unter der Leitung von Frau Lippelt teil. Aufmerksam folgten sie den Ausführungen der Ausbilderin und absolvierten den Praxisteil hoch motiviert.

Wir freuen uns, dass die Sanitäter des 10. Jahrgangs nun entlastet werden können und wünschen unseren 'Neuen' viel Spaß bei ihren Einsätzen.

 


Projekt "Einleben"

Die Einlebenwoche begann mit Kennenlernspielen und der Erkundung der Schule anhand einer Schulrallye. Hierbei werden die Klassenlehrer von den Paten der neuen fünften Klassen tatkräftig unterstützt. Die Schüler lernten sich in der Schule zu orientieren und sich selbst zu organisieren. Es wurde die Arbeit mit dem Schulplaner geschult und „Wie führe ich eine Mappe?“ besprochen. Zusätzlich gab es eine Einführung in unsere Kommunikationsplattform iServ.

Die Fünftklässler füllten einen persönlichen Steckbrief aus und gestalteten einen Fisch mit ihrem Namen.

An einem Tag sind alle fünften Klassen...

Mehr…

...zum Maschstadion gegangen und haben sich einen Vormittag lang sportlich betätigt und ausgetobt. Dabei wurden kleine Sportspiele, Fußball, Völkerball oder "Ball über die Schnur" gespielt.

In dieser Woche bekamen alle Schülerinnen und Schüler ihre Schulbücher und merkten den Unterschied zur Grundschule.

Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Frühstück, die Aufgaben für die erste „richtige“ Schulwoche wurden verteilt und die anstehenden Dienste eingeteilt.

Danach erfolgte die Austeilung des Stundenplans.

Weniger…

Und wieder wird ein Lademann-Schüler Jungforscher!

Am Dienstag, den 15. August ziehen die Schüler der Klasse 6c staunend ins Rathaus ein. Der große Ratssaal mit den schönen Glasfenstern beeindruckt sie sehr. Unser Bürgermeister Herr Schobert erklärt den neugierigen Kindern gern alles genau. Aber deshalb sind die Schüler nicht gekommen: 

Mehr…

Der Verein Academia Julia, der sich die Förderung technisch begabter Jugendlicher auf die Fahnen geschrieben hat, möchte junge Leute für die Naturwissenschaften begeistern. Im Beisein von Dr.-Ing. Axel Heinrich, dem Leiter der Forschungsabteilung bei Volkswagen, wird Patrick Kumpf als Jungforscher des Jahres 2017 geehrt, nicht nur für seine herausragenden Leistungen in den MINT-Fächern, sondern auch für sein vorbildliches Sozialverhalten. Ein Bläsertrio der Kreismusikschule umrahmt die Ehrung feierlich mit musikalischen Beiträgen. Schließlich darf Patrick sich noch ins Goldene Buch der Stadt eintragen.

Als Preis wird er mit seinen Freunden einen Tag lang die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von VW in Wolfsburg besuchen. Für seine Mitschüler gibt es noch einen Fototermin mit dem Bürgermeister, der sich gern mit ihnen vor dem Rathaus ablichten lässt.

Weniger…

Die Einschulung unserer neuen fünften Klassen

Am 04.08.2017 war die Einschulung der neuen fünften Klassen.

Wir, die Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse, befanden uns in der Pausenhalle und nahmen die „Kleinen“ in Empfang. Wir brachten die neuen, sichtlich aufgeregten Schüler in die Aula. Dort wurden sie von Frau Conradi, Herrn Hoppmann und deren Klassenlehrerinnen begrüßt.

Frau Conradi hielt eine Rede, in der sie...

Mehr…

...von einer Schiffsfahrt erzählte, die den neuen Schülerinnen und Schülern bevorsteht.

Die Chorklassen der Jahrgangsstufen sechs und sieben traten auch auf und begrüßten so die neuen fünften Klassen.

Nacheinander wurde jede Klasse nach vorne gerufen. Zusammen mit der Klassenlehrerin und den Paten wurde ein Gruppenfoto gemacht. Zusätzlich bekam jede Klasse ein tolles Geschenk vom Elternverein der Lademann-Realschule: Jeder Schüler und jede Schülerinn erhielt ein T-Shirt und einen Sportbeutel mit dem Schriftzug der Lademann-Realschule. Nun ging jede Klasse in ihren Klassenraum. Auf dem Weg aus der Aula läutete jeder Schüler und jede Schülerinn einmal eine Schiffsglocke, die den Start der neuen Klassenstufe symbolisierte.

Im Klassenraum warteten anschließend kleine Überraschungen auf die neuen Schülerinnen und Schüler und es startete die erste Kennenlernrunde.

von Marie D., 9b

Weniger…

Lademann-Realschule

Wilhelmstraße 13
38350 Helmstedt
Telefon: 05351-599201
Telefax: 05351-599209
mail@lademann-realschule.de

Hier geht's zu unserem Intranet

Aktuelle Termine

04.04.-10.04. Schülersprechtage
06.04. Berufsberatung 
09.04. Elternabend Profilwahl & Praktikum (Jg. 8)
13.04. 2. Elternsprechtag
18.04. UNICEF-Sponsorenlauf
20.04. 

Schnupperunterricht 4. Klassen

Elterninformationsabend 4. Klassen

21.04. Lauf um die Wälle
26.04. Zukunftstag
30.04. & 01.05. unterrichtsfrei
03.05. Abschlussprüfung Deutsch (Jg. 10)
08.05. Abschlussprüfung Englisch (Jg. 10)
10.05. & 11.05. unterrichtsfrei
15.05. Abschlussprüfung Mathematik (Jg. 10)